Sie sind hier: Unser Ortsverein / Fotos / Bilderrückblick 40 Jahre » Mittendrin - Flüchtlinge im DRK

Mittendrin - Flüchtlinge im DRK

Gemeinsam geht es (allen) besser

Mittendrin - Flüchtlinge im DRK

Ende Januar meldeten sich zwei syrische Flüchtlinge der Grasdorfer Gemeinschaftsunterkunft beim DRK Ortsverein Holle, mit der Bitte sich beim Roten Kreuz engagieren zu wollen. Nach anfänglicher Zurückhaltung und vorsichtigem Aufeinander zugehen hat sich ein nettes Miteinander entwickelt. Aus den zwei Syrern wurden fünf. Nun haben davon schon zwei Syrer die Anerkennung entsprechend der Genfer Konvention erhalten und wohnen in Hildesheim.

In dieser Zeit haben wir unsere neuen Rotkreuzler in Erster Hilfe ausgebildet und sie in fast alle Aktivitäten des Ortsvereins eingebunden. So haben sie uns bei der Renovierung der Kleiderkammer geholfen, sie unterstützen bei Sanitätsvorsorgeeinsätzen und Blutspendeterminen und sind überhaupt immer zur Stelle, wo sie benötigt werden. So sind sie inzwischen auch in anderen Bereitschaften als Helfer tätig. Sie waren beim Mountainbike-Rennen und Rock am Teich in Bad Salzdetfurth, halfen beim Zeltaufbau in Braunschweig etc. Dabei treten sie immer in DRK Einsatzkleidung auf, d.h. sie sind nach außen nicht als Flüchtlinge erkennbar.

Innerhalb der Bereitschaften genießen unsere neuen Kameraden inzwischen ein hohes Ansehen. Sie werden als ausdauernd, freundlich und hilfsbereit beschrieben, haben eine gute Auffassungsgabe, sind zuverlässig und haben auch mit Neuem keine Berührungsängste.

Das größte Problem ist aktuell die Sprache. Doch, je öfters wir sie mitnehmen, desto schneller werden sie Deutsch verstehen und sprechen. Aus diesem Grund sind wir bemüht, so oft wie möglich gemeinsame Aktivitäten anzubieten.

Häufig fahren wir zum Wandern in den Harz. Meistens nehmen wir die Verpflegung mit und eine Seilbahnfahrt ist auch finanzierbar. Inzwischen haben wir ihnen ein Stempelheft der Harzer Wandernadel gekauft. Darüber haben sie sich übrigens sehr gefreut.

Neben dem Wandern laden sie wir auch zum Grillen oder Eis essen ein. Im Frühjahr waren wir mit ihnen im Windmühlenmuseum Gifhorn. Zwei Syrer waren vollständig in die Woche „Ferien für Flüchtlingskinder“ (Organisator: DRK Kreisverband Hildesheim-Marienburg) eingebunden. Hier waren wir 5 Tage mit ca. 20 syrischen Kindern aus dem gesamten Landkreis unterwegs. Dabei machten wir Ausflüge in den Freizeitpark Sottrum, den Tierpark Essehof bei Braunschweig, in die Westernstadt Pullmancity im Harz und zum Luchsgehege in Bad Harzburg. Die Beiden begleiteten auch die Busfahrt unseres Ortsvereins am ersten Ferientag der Sommerferien in den Tierpark Essehof bei Braunschweig.

Um die Deutschkenntnisse zu vertiefen begleiten sie manchmal bei Erste Hilfekursen. Zusätzlich gibt es verschiedene Angebote die sehr auf sie zugeschnitten sind: z.B. Lernen der Verkehrszeichen / Verkehrsregeln, Hygienevorschriften oder Kennenlernen des vorhandenen Sanitätsmaterials. Nach inzwischen ca. 7 Monaten der Zusammenarbeit sind Freundschaften entstanden. Durch das entstandene Vertrauen und sie Sicherheit im Umgang miteinander haben wir begonnen weitere Flüchtlinge in unsere Bereitschaft aufzunehmen.

Als Deutsches Rotes Kreuz ist es unsere Pflicht allen Flüchtlingen dabei zu helfen, sich bei uns zu integrieren. Hier gilt der Grundsatz der Menschlichkeit. Vereinfacht formuliert heißt es hier: Wir helfen den Menschen, die uns brauchen. Und im Grundsatz der Unparteilichkeit steht: Wir setzen uns für alle Menschen ein, unabhängig von Hautfarbe oder Glauben.

Also, nicht reden, einfach tun. Integration ist eine gewaltige Aufgabe. Wer uns hier unterstützen möchte, darf das gerne tun. Wir freuen uns über jede Hilfe. Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage. Opens internal link in current windowFotos hier

17. August 2016 09:57 Uhr. Alter: 2 Jahre