Sie sind hier: Unser Ortsverein / Fotos / Bilderrückblick 40 Jahre » Ehrungen beim DRK Holle

Ehrungen beim DRK Holle

Ehrenamtliche Arbeit ist das Rückgrat des Roten Kreuzes – und unserer Gesellschaft

Mitgliederversammlung mit Ehrungen

Die diesjährige Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Holle nutzte die Vorsitzende Sieglinde Deffner-Korrmann, um besonders aktive Mitglieder, die Helfer in der Flüchtlingsarbeit und langjährige Mitglieder auszuzeichnen.

Im Jahresbericht, in Form einer Bildershow, konnten sich die anwesenden Mitglieder einen Eindruck über die vielfältige und sehr umfangreiche Arbeit des Ortsvereins machen. „All das, was sie hier gesehen und gehört haben, wurde unentgeltlich und freiwillig geleistet. Wenn wir für jede dieser Stunden, nur 3 Euro bezahlen würden, wären ihre gesamten Mitgliedsbeiträge komplett verbraucht. Vermutlich würde das noch nicht mal reichen.“ So Deffner-Korrmann in ihrem Vortrag. Sie bedankte sich bei allen ehrenamtlich Aktiven für ihr Engagement bei der Blutspende, in der Bereitschaft, bei den Kaffeenachmittagen, bei der Seniorengymnastik, beim Martinimarkt und in anderen Bereichen.

Im Anschluss an den Jahresbericht wurde Deffner-Korrmann von Dürken Lüer mit einem Blumenstrauß überrascht. Sie bedankte sich im Namen des Vorstandes für ihre inzwischen 11-jährige Tätigkeit als Vorsitzende und die vielen Stunden die sie sich um den Ortsverein kümmere.

Mit einem eigens kreierten Helferorden, plus Präsent und Blume wurden Rosi Schritte und Gisela Schulz überrascht. Als Verantwortliche der Kleiderkammer und Helfer und in vielen anderen  Bereichen, wie Blutspende, Ferienbetreuung und anderen Projekten „sind sie einfach da, wenn sie benötigt werden, zu jeder Tages- und Nachtzeit, können dabei ungeahnte Kräfte freisetzten, nichts scheint ihnen zu viel zu sein.“ So die Vorsitzende in ihrer Laudatio. Weitere Helferorden erhielten Ingeborg Meyer und Anita Husemann für ihre Verdienste im Bereich der Seniorengymnastik. Ingeborg Meyer gründete vor 30 Jahren die erste Seniorengymnastikgruppe in Heersum, ein Jahr später die Gruppe in Luttrum und gab bei weiteren Gruppen Starthilfe. Ende letzten Jahres legte sie ihre Übungsleitertätigkeit nieder. Anita Husemann gründete vor 19 Jahren die Seniorengymnastikgruppe in Derneburg und gab ebenfalls im letzten Jahr ihre Tätigkeit als Übungsleiterin der Seniorengymnastik auf. Khalid Ahmad erhielt als syrischer Flüchtling für seine Unterstützung in der Bereitschaft und der Blutspende ebenfalls einen Helferorden mit Präsent.

Im Auftrag des DRK Landesverbandes zeichnete die Vorsitzende Ingeborg Meyer, Bernd Korrmann, Gisela Schulz, Rosemarie Schritte und Erika Husemann für ihr Engagement in der Flüchtlingskrise 2015/2016 mit Urkunde Ansteckpin und Blume aus. Weitere Auszeichnungen in Form von Urkunde und Medaille vom Landkreis, auch für das Engagement in der Flüchtlingskrise erhielten Heike Boeck, Erika Husemann, Gisela Schulz, Rosemarie Schritte und Nico Thüne. Die Helfer des Ortsvereins waren in die Flüchtlingseinsätze im Bahnhof in Elze im Oktober 2015 eingebunden oder kümmerten sich in Holle oder im Landkreis um die Flüchtlinge. Deffner-Korrmann hob die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements hervor und sagte: „Menschen, die ein Ehrenamt ausüben, haben Spaß am Leben. Sie haben Spaß daran, die Dinge mitzugestalten. Menschen, die ein Ehrenamt ausüben, raffen sich immer wieder auf. Sie erwarten nicht, dass alles für sie geregelt wird, sie gestalten mit. Danke, dass es Sie gibt!“

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Bianca Grove und für 40-jährige Mitgliedschaft Hannelore Mommer mit Urkunde, Anstecknadel und einem Blumenstrauß ausgezeichnet. Deffner-Korrmann bedankte sich für die langjährige Treue, denn gerade die ungebundenen Mitgliedsbeiträge sind für das DRK, das sich fast ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert, sehr wichtig.

Der weitere formale Teil der Versammlung, Kassenbericht u.a. wurde zügig und einvernehmlich abgearbeitet.

17. März 2017 20:42 Uhr. Alter: 1 Jahre