Sie sind hier: Unser Ortsverein / Fotos / Bilderrückblick 40 Jahre » Ein bewegter und bunter Nachmittag der Holler DRK-Seniorengymnastikgruppen

Ein bewegter und bunter Nachmittag der Holler DRK-Seniorengymnastikgruppen

Seniorengymnastik Holle

Schnell füllte sich der große Saal bei Woltmanns in Baddeckenstedt. 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Holler Seniorengymnastikgruppen des DRK aus Derneburg, Grasdorf, Hackenstedt, Heersum, Luttrum, Sillium und Sottrum. Als Gäste waren die Gruppen aus Binder und Wartjenstedt eingeladen.

Die Vorsitzende des DRK Ortsvereins Holle, Sieglinde Deffner-Korrmann, begrüßte die Anwesenden und ging dabei auf die nunmehr 30-jährige Geschichte der Holler Gymnastikgruppen ein. Ingeborg Meyer gründete damals die erste Gruppe in Heersum und bereits ein Jahr später die zweite Gruppe in Luttrum. Zusätzlich war sie bei der Gründung der Grasdorfer Gruppe im Jahr 1989 beteiligt. Vor 20 Jahren wurde die Derneburger Damengruppe und 2003 die Derneburger Herrengruppe als erste Männergruppe von Anita Husemann gegründet. 1997 übernahm Edith Knopp die Grasdorfer Gruppe, die sie in diesem Jahr leider aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste. Als besonderen Dank für dieses Engagement erhielt sie den ortsvereinseigenen Helfie-Orden.

Im Jahr 2006 kamen Dunja Schroweg und Iris Dürkop als Übungsleiterinnen dazu. Dunja Schroweg unterstützt die Derneburger Gruppen, Iris Dürkop machte es sich damals zur Aufgabe, in Hackenstedt eine neue Gruppe zu gründen. Diese besteht seitdem als einzige gemischte (Damen und Herren) Gruppe. Seit 2011 leitet Andrea Lühmann die Silliumer und seit 2014 Susanne Hagdorn die Luttrumer Gruppe. Gabriele Reider übernahm im letzten Jahr die Heersumer Damengruppe und als Küken im Reigen der Übungsleiterinnen ist Sabrina Kassel zu nennen. Sie betreut seit August dieses Jahres die beiden Grasdorfer Gruppen.

Die Vorsitzende bedankte sich bei den Übungsleiterinnen für ihr Engagement für andere Menschen, die Aufrechterhaltung eines wichtigen Angebots vor Ort und die Organisation dieser Veranstaltung. „Diese Menschen, die häufig im Verborgenen wirken, einfach da sind, sich kümmern, nicht fragen, was bekomme ich dafür, nicht fragen, macht der andere auch was, diese Menschen die vorangehen, egal was die anderen denken, diese Menschen sind für das DRK und unsere Gesellschaft so wichtig.“, so Deffner-Korrmann in ihrer Ansprache. Als Dank erhielten die Übungsleiterinnen neben einem Blumenstrauß vom Ortsverein einen Ausflug geschenkt.

Nach dem anschließenden Kaffeetrinken begann das bunte Programm der einzelnen Gruppen. Jede Gruppe steuerte einen Beitrag dazu: Tanz- oder Gymnastikvorführungen, Gedächtnisübungen – es galt die Leichtigkeit der Übungen, den Spaß an der Bewegung und das Miteinander der Gruppe darzustellen. Besondere Einlagen boten m Erstaunen brachte, sowie Ingeborg Meyer und Birthe Ohlmer mit ihrem Hexenritt durch den Saal. Nach zweieinhalb unterhaltsamen und kurzweiligen Stunden bedankte sich Deffner-Korrmann bei allen Beteiligten und Anwesenden für das Organisieren und Mitgestalten dieses netten Nachmittags, mit der Hoffnung einer weiteren Auflage eines bunten Nachmittags in ein paar Jahren. Opens internal link in current windowFotos

29. Oktober 2017 22:07 Uhr. Alter: 324 Tage